MüMis Blog - Wirtschaft

Wenn ich Anfang der 60er Jahre in meiner Diplomarbeit an der Hamburger Uni bei Professor Karl Schiller dafür plädiert hätte, wirtschaftliche Entwicklung durch das monatliche Hineinpumpen von 80...

weiterlesen ...

Fragt man nach den großen Kräften, die die wirtschaftliche und soziale Entwicklung unserer Gesellschaft heute bestimmen, kommt man an diesen drei nicht vorbei: der Brüsseler...

weiterlesen ...

Nachdem die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank von Anbeginn als unanfechtbar galt, weil man von deutscher Seite das Unabhängigkeitsprivileg der Bundesbank wie selbstverständlich auf die EZB...

weiterlesen ...

Bei oberflächlicher Betrachtung herrscht über den Zustand und die Leistungskraft unserer Wirtschaft eitel Freude. Die Konjunkturdaten für Wachstum, Arbeitsmarkt, Exporte und Preisstabilität könnten...

weiterlesen ...

Bei oberflächlicher Betrachtung herrscht über den Zustand und die Leistungskraft unserer Wirtschaft eitel Freude. Die Konjunkturdaten für Wachstum, Arbeitsmarkt, Exporte und Preisstabilität könnten...

weiterlesen ...

Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner sieht hin – das Brechtsche Wort in leichter Abwandlung auf die aktuelle Situation in Europa gemünzt: nicht etwa auf den Bürgerkrieg in der Ostukraine sondern...

weiterlesen ...

Der Kampf um Werte und Wertvorstellungen ist das, was wir gemeinhin Politik nennen. Das gilt im Innern wie im Verhältnis zur Außenwelt. Seit Wochen ist der mediale Fokus auf das Gefährdungspotential...

weiterlesen ...

Als Altkanzler Helmut Schmidt vor Jahren im Dresdner Schauspielhaus zum Aufstieg Chinas zu einer der führenden Wirtschaftsmächte der Welt referierte und dafür vom Auditorium mit stehenden Ovationen...

weiterlesen ...

„Die Politik will nicht begreifen, dass ein flexibler Arbeitsmarkt in einer globalisierten Welt zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden ist.“

Ein Seufzer, der stellvertretend für alle, die in...

weiterlesen ...

Ganz offensichtlich sticht die schwarzrote Bundesregierung der Hafer: Wer sich in seiner Haut zu wohl fühlt, der schlägt schon mal vor Übermut über die Stränge.
 
Was in jedem anderen Land der Welt...

weiterlesen ...

In den Wahlprogrammen einiger Parteien wird die Höherbesteuerung für Besserverdienende gefordert, um der zunehmenden Spaltung des Landes in Arm und Reich zu begegnen. Dabei wird übersehen, dass das...

weiterlesen ...

Wohin man schaut, überall herrscht in Bezug auf die traditionellen Wertvorstellungen eine große Unsicherheit bis hin zu allgemeiner Orientierungslosigkeit. Nicht selten wird gefragt, ob Werte wie...

weiterlesen ...

Wie kein anderer Politikbereich ist die Arbeitsmarktpolitik von Ungereimtheiten, Paradoxien und Mythen durchdrungen:
Wie passt der wachsende Arbeitskräftemangel mit einem nach wie vor hohen Stand der...

weiterlesen ...

Mit rund sieben Millionen Hartz IV Empfängern und 20 Millionen Rentnern stehen in Deutschland am Ende des ersten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts 27 Millionen Empfänger von Transferleistungen exakt 27...

weiterlesen ...

Ludwig Erhards Entwurf der Sozialen Marktwirtschaft ist von ihm nie als marktradikales Modell im Sinne des klassischen Kapitalismus verstanden worden. Insofern sind die in der Globalisierung zunehmend...

weiterlesen ...

Das Fehlen einer öffentlichen Gegenmacht, die der Unkultur der Ausbeutung der Sozialsysteme die rote Karte zeigt, trägt mit daran Schuld, dass staatliche Reformbemühungen zur Überwindung der Krise...

weiterlesen ...

Sind Staatsfinanzen allein, zudem mangels Masse nicht in der Lage, die Dinge zum Besseren zu wenden, warum es dann nicht einmal mit Werten versuchen, zumal sie den Vorzug haben, frei verfügbar zu...

weiterlesen ...

Große Teile der Bürgerschaft warten darauf, von der Politik nicht nur als Steuerzahler in die Pflicht genommen zu werden. Warum sollten dabei nicht christliche Werte und preußische Tugenden, die für...

weiterlesen ...

Unbeabsichtigt und von guten Motiven geleitet haben die Epigonen Ludwig
Erhards Erfolgsmodell mehr und mehr in sein Gegenteil verkehrt und einem
schleichenden Kollektivismus preisgegeben. Auf diese...

weiterlesen ...
 
-->